Kulturpate e.V. raumK


Home
E-Paper
Presse
Aktionen/Themen
Rund um die Kunst
Rund um die Musik
Rund ums Theater
Rund um die Literatur
Rund um den Film
Ausstellungen
Kleinkunst
CD-Besprechung
Buchbesprechung
Filmbesprechungen
Internetrezensionen
Interviews
Portr?ts
Art Edition
Poesie
Gastro Tipps
Messen
Art & Business
Wellness & Gesundheit
Web Links
?ber uns
Mitarbeiter
Referenzen
Partner
Mediadaten
Jobs
Praktika
raumK-Treff
Abonnement
UNDING des Monats
Newsletter abonnieren!
Name

E-Mail Adresse
Abonnieren
Abbestellen

Home arrow Buchbesprechung arrow Anna Gavalda: Ein geschenkter Tag
Anna Gavalda: Ein geschenkter Tag Drucken E-Mail

Hörbuch-Rezension

 

Die Geschwister Garance, Lola und Simon sind zusammen mit Simons Ehefrau Carine, einer ziemlich spießigen Nervensäge, unterwegs zu einer Familienhochzeit. Als sie ankommen, erfährt Simon, dass der Vierte im Bunde, ihr Bruder Vincent, nicht zur Feier kommen wird. Die Geschwister beschließen, spontan zu türmen und Vincent, der auf einem Schloss arbeitet, zu besuchen. Zusammen erleben die Vier unbeschwerte Sommertage, obwohl sie ahnen, dass es die letzten dieser Art sein könnten. Sie schwelgen in Erinnerungen und lassen ihre Kindheit noch einmal Revue passieren.

Die Autorin von ?Zusammen ist man weniger allein? liefert 140 Minuten leichte Unterhaltung. Die Geschichte, die von der Schauspielerin Katharina Wackernagel gelesen wird, gibt jedoch in einigen Punkten Anlass zur Kritik. Einiges klingt abgedroschen, beispielsweise die verwunderte Reaktion von Garances Tante auf deren Bauchnabelpiercing ? zumal diese Art von Körperschmuck seit den 90ern nichts Neues ist. Manches wirkt langatmig, so auch die sehr ausführliche Charakterisierung der verklemmten und spießigen Carine. Der Hörer bekommt erst gar nicht die Chance, sich eine eigene Meinung zu den einzelnen Charakteren bilden zu können. Die Rollen sind von Anfang an klar verteilt: die vier Geschwister sind die coolen Helden der Geschichte, die anderen sind es nicht. Hier und da wäre eine musikalische Auflockerung wünschenswert. Manches regt einen jedoch durchaus zum Nachdenken an, z.B. ?Wo hört gute Erziehung auf und wo beginnt Feigheit??

Ein locker-leichtes, nicht perfektes, aber empfehlenswertes Hörvergnügen für alle, die nette kleine Familiengeschichten mögen. (am)

 

Anna Gavalda: Ein geschenkter Tag

der Hörverlag 2010

ISBN 978-3-86717-579-1

? 16,95 

Nr. 90/10

< zurück   weiter >

einfach.alles.finden

Kunstraum Neureut

RAUMK - KULTURZEITUNG FÜR KARLSRUHE und REGION
Monatlich & Kostenfrei