Kulturpate e.V. raumK


Home
E-Paper
Presse
Aktionen/Themen
Rund um die Kunst
Rund um die Musik
Rund ums Theater
Rund um die Literatur
Rund um den Film
Ausstellungen
Kleinkunst
CD-Besprechung
Buchbesprechung
Filmbesprechungen
Internetrezensionen
Interviews
Portr?ts
Art Edition
Poesie
Gastro Tipps
Messen
Art & Business
Wellness & Gesundheit
Web Links
?ber uns
Mitarbeiter
Referenzen
Partner
Mediadaten
Jobs
Praktika
raumK-Treff
Abonnement
UNDING des Monats
Newsletter abonnieren!
Name

E-Mail Adresse
Abonnieren
Abbestellen

Home
Roland Schaeffer, der Pionier und Weltmusiker Drucken E-Mail

Klang, Freiheit und ein Lebensgefühl

Bestellen bei Amazon

Zwischen ersten eigenen Klarinettentönen im elterlichen Wohnzimmer und den virtuosen Klangschöpfungen auf seiner aktuellen CD "Soundcapes" liegen fast ein halbes Jahrhundert und eine spannende Zeitreise durch außergewöhnliche Klangwelten.
Als Abiturient lebte Roland Schaeffer erste musikalische Freiheiten in der durch "Black Music" revolutionierenden Musikszene aus, tauschte Klarinette in Elektrogitarre und tourte als "Local Hero" mit seiner Jugendband durch die legendären Hausclubs in der Umgebung seiner Heimatstadt Baden-Baden.
Im Spannungsfeld zwischen Disziplin und Freiheit studierte der Musikomane an der Musikhochschule in Karlsruhe Saxophon und Kontrabass, die Weltbühne, nicht den Orchestergraben im Fokus.
Erfolge als Pionier des Jazz-Rock mit der Formation "Brainstrom", 1975 Einstieg bei "Guru-Guru", die als Kultband mit ihrer Musik den progressiven Deutschrock prägte und erfolgreich durch Europa und den Westen der USA tourte, ließen Schaeffer das klassische Musikstudium vergessen. Mit wachsendem Erfolg auch erste Konflikte zwischen den Bandmitgliedern. Roland Schaeffer manifestierte mit dem Ausstieg seinen eigenen Weg und das damit verbundene Lebensgefühl. 

Autor: Cornelia Vogel
Foto: projektART

< zurück   weiter >

einfach.alles.finden

Kunstraum Neureut

RAUMK - KULTURZEITUNG FÜR KARLSRUHE und REGION
Monatlich & Kostenfrei