Kulturpate e.V. raumK


Home
E-Paper
Presse
Aktionen/Themen
Rund um die Kunst
Rund um die Musik
Rund ums Theater
Rund um die Literatur
Rund um den Film
Ausstellungen
Kleinkunst
CD-Besprechung
Buchbesprechung
Filmbesprechungen
Internetrezensionen
Interviews
Portr?ts
Art Edition
Poesie
Gastro Tipps
Messen
Art & Business
Wellness & Gesundheit
Web Links
?ber uns
Mitarbeiter
Referenzen
Partner
Mediadaten
Jobs
Praktika
raumK-Treff
Abonnement
UNDING des Monats
Newsletter abonnieren!
Name

E-Mail Adresse
Abonnieren
Abbestellen

Home
Jürgen Wenzel, Kunsthandwerker Drucken E-Mail

Ein Kunsthandwerker mit demokratischem Geist

wenzel.jpg

Jürgen Wenzel wurde 1962 in Karlsruhe geboren. Er absolvierte eine kaufmännische Ausbildung immer mit dem Ziel vor Augen sein grafisches Talent weiter auszubilden. Er nahm Unterricht bei Ron Otter und Egon Baier und studierte bei ihnen klassische Malerei und Zeichnen.

Als Kaufmann lebte und arbeitete er später lange Zeit in Paris, Hamburg und Berlin. Nebenbei zeichnete er Comics, veröffentlichte diese unter anderem im damaligen Karlsruher Musik-Szene-Magazin "Drowing News", gestaltete Plattencover und kopierte meisterhaft die Klassiker vergangener Jahrhunderte in Öl, immer unter dem Pseudonym "Zat". Wieder zurück in der Heimat macht er sich mit einem Personaldienstleistungs-Service selbstständig. Seine selbst gestalteten Werbeanzeigen erregten hohe Aufmerksamkeit, Fremdaufträge für grafische Gestaltung folgten. Durch die Werbung kam Wenzel dann auch zur Politik. Für die "ödp" entwarf er 1994 die ersten Werbeplakate. Er fand schnell Begeisterung für soziale und direkt-demokratische Themen. Bald darauf gründete er in Karlsruhe den Aktionskreis von "Mehr Demokratie e.V.", welcher bislang bundesweit circa 7000 Mitglieder zählt. Er ist auch Mitglied der gemeinnützigen GmbH "Omnibus für Direkte Demokratie in Deutschland", welche ursprünglich von Joseph Beuys gegründet wurde. Heute wird diese Organisation von Werner Küppers, dem bundesweit anerkannten Aktionskünstler weitergeleitet. Gemeinsame Aktionen für Volksentscheide in Deutschland und Europa sind an der Tagesordnung. Für Jürgen Wenzel steht es außer Frage, dass Bildung, Erziehung, Kultur und Sport die Investitionen in die Zukunft sind. "Daher müssen für diese Bereiche auch in Zeiten leerer Kassen angemessene finanzielle Mittel zur Verfügung stehen", sagt Wenzel. Zur Kommunalwahl 2004 kandidiert er mit der von ihm gegründeten Listenverbindung "Bürger für Karlsruhe + ödp". Sein Hauptanliegen ist die Politik transparenter zu machen.

Seit 1989 ist Jürgen Wenzel als kaufmännischer Leiter in der Ganske Verlagsgruppe tätig die unter anderem die Zeitschriften "Petra", "Für Sie", "Architektur und Wohnen" und "Der Veinschmecker" herausgibt, der der Buchverlag "Hoffmann & Campe", sowie Europas größter Versender von Kunstbüchern und Katalogen "Fröhlich & Kaufmann" und der weltgrößten Lesezirkel "Leserkreis Daheim" angehört. Ende des Jahres ist eine Ausstellung seines unpolitischen künstlerischen Gesamtwerks geplant.



Autor: tm
Foto: tm - Jürgen Wenzel

< zurück

einfach.alles.finden

Kunstraum Neureut

RAUMK - KULTURZEITUNG FÜR KARLSRUHE und REGION
Monatlich & Kostenfrei